Das Museum 1995 konnte das Museum im Obergeschoss des alten, oder oberen Schulhauses neu eröffnet werden. Das imposante Gebäude, welches bis 1974 als Schulhaus diente, wurde 1780 neu erstellt und 1824 mit einem Anbau für Lehrerwohnungen erweitert. Schon vorher stand an gleicher Stelle das Schulhaus. Es war das frühere Herrenhaus des ehemaligen reichenauischen Fronhofes. In Dokumenten des 14. Jahrhunderts wird das Gebäude als “Hochhus* oder “gmuret Hus hinder der Kilchen” erwähnt. Die Dauerausstellung ist gegliedert in: - Geologie - Dorf-, Kirchen-, Schulgeschichte - Volkskunde, Brauchtum, Handwerk - Strassenbahn Schaffhausen - Schleitheim StSS Mit der 2004 angegliederten Ausstellung über die Geschichte der Wiedertäufer - im Täuferzimmer - hat das Museum internationalen Charakter erhalten. Herzstück ist ein Originaldruck des “Schleitheimer Bekenntnis” um 1550, als absolute Rarität und einzigartiges Zeugnis der für Schleitheim wichtigen und für den Stadtstaat Schaffhausen unrümlichen Epoche im 16. und 17. Jahrhundert. Jährlich bereichern ein bis zwei Sonderausstellungen das Museum, zu geschichtlichen Themen, zu Jubiläen oder zu Künstlern, immer mit Bezug zum Schleitheimertal. Dauerausstellungen Aktuelle Sonderausstellung Bis im Herbst sind keine Sonderausstellungen geplant. Dafür die neue archäologische Dauerausstellung und die neu gestaltetet Dorf- und Kirchengechichte