Eine Zeile des Untertitels Herzlich willkommen im Gipsmuseum Schleitheim Das Gipsmuseum Schleitheim ist dem letzten noch begehbaren Gipsbergwerkstollen der Region vorgelagert. Es figuriert seit 2011 im Verzeichnis der Geotope von nationaler Bedeutung. Auf kleinstem Raum und als einziges dieser Art  in der Schweiz zeigt es auf anschauliche Weise: - die geologische Entstehung des Gipses - den bergmännischen Abbau - die Verarbeitung - die Eigenschaften - die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Gipses in der Landwirtschaft, im Bauwesen, in der Medizin und Kunst usw. Der Besuch des Museums ist attraktiv für Interessierte an der Erdgeschichte, am historischen Bergbau in der Region, der Geschichte des Schleitheimer Gipsgewerbes und als Anschauungsobjekt der Berufskunde für das Bau- und Baunebengewerbe. Es ist aber auch geeignet als spezieller Höhepunkt einer Schulreise, einer Geologieexkursion, eines Firmen-, Vereins- oder Seniorenausflugs. Für Schulklassen oder Vereine besteht die Möglichkeit, den Grillplatz und die dazugehörenden Sitzgelegenheiten zu benützen. Angemeldeten Gruppen wird auf speziellen Wunsch ein Apéro mit Schleitheimer Spezialitäten im Stollen oder im Aussenbereich angeboten. Für Einzelbesucher und Familien sind Museum und Stollen jeden 1. Sonntag im Monat von April bis Oktober geöffnet. Führungen finden jeweils von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Für Gruppen sind Museum und Stollen das ganze Jahr über zugänglich. Der Besuch des Gipsmuseums und des Bergwerkstollens kann auch Abschluss einer Wanderung auf dem Begginger- und Schleitheimer-Teil des geologischen Lehrpfades der Region Schaffhausen sein. (Franz Hofmann, Hans Hübscher «Geologieführer der Region Schaffhausen», ISBN 385801 005.7) Das Museum befindet sich an der Flüelistrasse 25, CH-8226 Schleitheim, ca. 300 m vor dem Grenzübergang Schleitheim/Stühlingen D. GPS Koordinaten:  N 47°44`55.90 / O 8°27’39.29 Betreiberin: Stiftung zur Förderung des Gipsbergwerkes und des Gipsmuseums Schleitheim Kontaktadresse für Anfragen und Reservationen für Gruppenführungen auf der Informations-Seite