Eine Zeile des Untertitels Herzlich willkommen im Thermenmuseum Juliomagus Die römische Kleinstadt Iuliomagus, das heutige Schleitheim, liegt am Fusse des Randens, westlich von Schaffhausen. Für seinen Namen gibt es ein Zeugnis - die Tabula Peutingeriana, eine römische Strassenkarte aus dem 3. Jh.n.Chr. Der Ort wurde nach der Mitte des 1. Jh.n.Chr. in der Nähe einer älteren keltischen Siedlung an der römischen Strasse von Windisch nach Hüfingen errichtet. Die Fülle der Kleinfunde belegt ein rasches Wirtschaftswachstum in der zweiten Hälfte des 1. und in der ersten Hälfte des 2. Jh.n.Chr.; danach ist ein langsamer Niedergang der Siedlung zu verzeichnen. Die bisher bekannten Gebäude liegen auf einer Länge von etwa einem Kilometer beidseits entlang der römischen Strasse. Die Siedlung dürfte einst eine Fläche von etwa 20 Hektaren umfasst haben. Ein Grossteil der Bauten war ehemals aus Holz errichtet. Etliche Gebäude besassen ein Steinfundament oder zumindest einen Steinkeller.Aus Stein gebaut waren öffent- liche Gebäude, wie Tempel, Thermen,Verwaltungs- und Magazinbauten sowie die Gutshöfe in der Umgebung. Zahlreiche Bauten wurden ausgegraben; zu besichtigen ist namentlich die öffentliche Badeanlage (Therme). Anreise: Ab Schaffhausen mit SHBus (Linie 21) bis Haltestelle Schleitheim-Salzbrunnen (Halt auf Verlangen). Ab Schleitheim ausgeschilderte Anfahrt bzw. Fussweg bis Thermenmuseum. Parkplätze in der Nähe. LK 1031, 678 120 / 288 335. Besichtigung: Zeitbedarf für Besichtigung: 1 h. Täglich durchgehend geöffnet. Eintritt: Erwachsene CHF 3.—, Jugendliche CHF 2.—, Kinder gratis. Das Thermenmuseum ist rollstuhlgängig. Infotafeln und Tonbandkommentar vor Ort. – Vitrinen mit Fundmaterial im Thermenmuseum, weitere im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen. Kontaktadresse für Anfragen und Reservationen für Gruppenführungen auf der Informations-Seite Weitere Informationen: Iuliomagus - römisch Schleitheim. Die öffentlichen Thermen, Archäologische Führer der Schweiz 11, Schleitheim 1989 (erhältlich im Thermenmuseum). J. Bürgi/R. Hoppe, Schleitheim-Iuliomagus – Die römischen Thermen. Antiqua 13. Basel 1985. Eckhard Deschler-Erb und Kurt Wyprächtiger, Römische Kleinfunde und Münzen aus Schleitheim-Iuliomagus. Beiträge zur Schaffhauser Archäologie 4. 2010. Erhältlich im Online-Shop der Kantons Archäologie Schaffhausen.   Verbinden Sie diesen Ausflug mit einer Besichtigung des römischen Kellers (rund 200 Meter weiter nördlich gelegen).  Kantonsarchäologie Schaffhausen Weitere Angaben bei: Thermenmuseum Juliomagus Schleitheim Texte: Kantonsarchäologie Schaffhausen